Herausgeber

Dr. Heinrich Blana

• Jahrgang 1947
• Studium der Biologie und Chemie für das Lehramt am Gymnasium sowie Studium der Paläontologie an der Universität zu Köln
• Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Köln
• Lehrer für Biologie und Chemie an Gymnasien in Dortmund
• Leiter eines Gymnasiums in Arnsberg
• Mitarbeit in Lehrplankommissionen des Ministeriums für Schule und Weiterbildung
• Mitarbeit in der Lehrerfortbildung
• Seit 2013 im Ruhestand

Publikationen

Fachdidaktische Veröffentlichungen:
• BLANA, H. (2013): Die Margeritenblüte im Zentrum ökologischer Beziehungen – Ein Anwendungsbeispiel für das Basiskonzept System im Biologieunterricht. Abh. Westf. Museum f. Naturkunde 75: 33-53

• BLANA, H. (2002): Das Rumbecker Holz als Klassenzimmer – Natur beobachten und erforschen im Schulumfeld, Festschrift Hüsten – 1200 Jahre, Beiträge zu Vergangenheit und Gegenwart: 147-168. Herausgeber: Heimatkreis Freiheit Hüsten e.V.

• BLANA, H., M. Post u. M. Voß (1998): Praktische Waldökologie im Schulumfeld – Fächerverbindendes Langzeitprojekt des Graf-Gottfried-Gymnasiums Arnsberg. LÖBF-Mitteilungen 3/1998: 48-58

• BLANA, H. u. E. KRETZSCHMAR (1992): Halden – Typische Sekundärlebensräume im Ruhrgebiet. Praxis d. Naturwiss. Biologie 6/41 Jg. 1992: 1-10

• BLANA, H. (1990): Stadtbiotope im Ruhrgebiet am Beispiel Dortmund – Diaserie mit Begleitheft. 24 Dias, Begleitheft 100 S. Bildmediensammlung „Westfalen im Bild“, Reihe Grundlagen und Probleme der Ökologie, Heft 9. Hsgr. Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Landesbildstelle Westfalen

• BLANA, H. (1990): Vögel in der Stadt – Auswertemöglichkeiten von Verbreitungs- und Bestandsdichtedaten der Brutvögel einer Industriegroßstadt am Beispiel Dortmund. Praxis d. Naturwiss. Biologie 7/39 Jg. 1990: 16-27

• BLANA H. (1986): Die Schulung der biologischen Erkenntnisgewinnung am Beispiel der Evolution der Gefäßpflanzen, Praxis d. Naturwiss. Biologie 35: 1-16

Fachwissenschaftliche Veröffentlichungen:
• BLANA, H. (1990): Bioökologischer Grundlagen- und Bewertungskatalog für die Stadt Dortmund, Teil 4 Spezielle ökologische Grundlagen für das Landschaftsplangebiet Dortmund-Süd. Herausgeber Stadt Dortmund, 624 S.

• BLANA, H. (1989): Integration bioökologischer Grundlagendaten des ehrenamtlichen Naturschutzes in die Bauleitplanung. Institut f. Städtebau Berlin (Hrsg.), Umweltverträlichkeitsprüfung und Bauleitplanung: 103-145

• BLANA, H. (1988): Vorschlag zur bioökologischen Bewertung der Stadtlandschaft von Dortmund im Rahmen der kommunalen Landschaftsplanung. Spieker-landeskdl. Beitr. u. Ber. 32: 37-72

• BLANA, H. (1985): Bioökologischer Grundlagen- und Bewertungskatalog für die Stadt Dortmund, Teil 3 Spezielle ökologische Grundlagen für das Landschaftsplangebiet Dortmund-Mitte. Herausgeber Stadt Dortmund/Kommunalverband Ruhrgebiet, 323 S.

• BLANA, H. (1984): Bioökologischer Grundlagen- und Bewertungskatalog für die Stadt Dortmund, Teil 2 Spezielle ökologische Grundlagen für das Landschaftsplangebiet Dortmund-Nord; Herausgeber Stadt Dortmund/Kommunalverband Ruhrgebiet, 387 S.

• BLANA, H. (1984): Bioökologischer Grundlagen- und Bewertungskatalog für die Stadt Dortmund – Eine Entscheidungshilfe bei Planungsvorhaben für Politiker, Verwaltung und interessierte Bürger, Teil1 Allgemeine Bewertungsgrundlagen, Herausgeber Stadt Dortmund/Kommunalverband Ruhrgebiet 141 S.

• BLANA, H. (1980): Rasterkartierung und Bestandsdichteerfassung von Brutvögeln als Grundlage für die Landschaftsplanung – Ein Vergleich beider Methoden im selben Untersuchungsgebiet; Proceed. VI. Int. Con. Bird Census Work Göttingen: 32-54

• BLANA, H. (1978): Die Bedeutung der Landschaftsstruktur für die Vogelwelt – Modell einer ornithologischen Landschaftsbewertung; Beitr. Avifauna Rheinland 12, 225 S.

• BLANA, E. und H. (1974): Die Lebensräume unserer Vogelwelt – Biotopschlüssel für die Hand des Ornithologen; Beitr. Avifauna Rheinland 2, 73 S.