Das Bildarchiv

von Heinrich Blana

Im Bildarchiv der Website „natur-erforschen.net“ werden Fotos von Tieren, Pflanzen, Pilzen, Flechten und Lebensräumen gesammelt, die seit über drei Jahrzehnten vom Autor erstellt wurden. Die Aufnahmen stammen zum großen Teil aus dem östlichen Ruhrgebiet und dem südlichen Westfalen und entstanden im Rahmen von Untersuchungen, Exkursionen und Spaziergängen sowie Lehrerfortbildungen zur praktischen Biologie im Schulumfeld. Darüber hinaus wurde Bildmaterial während der Urlaube in Südtirol und dem nördlichen Mittelmeerraum erstellt. Ziel der fotografischen Tätigkeit war und ist es, Anschauungsmaterial zu systematischen biologischen Gruppen, deren Formenvielfalt und Lebensweise sowie zu ökologischen Beziehungen und evolutionsbiologischen Aspekten für didaktische Zwecke zu sammeln und bereitzustellen. Website-intern werden viele Bilder dazu verwendet, die Lebensweise der Untersuchungsobjekte von ökologischen Projekten am Franz-Stock-Gymnasium in Arnsberg zu illustrieren (siehe Website-Bereich „Unterrichtsprojekte“). Daneben sind sie anschauliche Grundlage von ökologischen Themen, die im Website-Bereich „Themenarchiv“ zusammengestellt werden.
Fast alle Bilder des Bildarchivs entstanden während der Geländegänge durch genaues Beobachten der Umgebung, um die Lebewesen an ihrem konkreten Standort zu dokumentieren. Dabei wurden beim Auffinden von Tieren keine Fanghilfsmittel benutzt. Das bedeutet allerdings, dass durch den hohen Zufallsfaktor beim Fund von Tierartarten keine vollständige Erfassung des Arteninventars in einem Beobachtungsraum oder eine genauere Dokumentation der Lebensweise einer Art erfolgen konnte. Diese Einschränkung wurde teilweise durch eine mehrfach wiederholte und dann gezielte Untersuchung des gleichen Raums reduziert.

Die Bildergalerien des Bildarchivs beinhalten keine weitergehenden Erläuterungen zur Lebensweise der Objekte. Aus der Fachliteratur zu den einzelnen Organismen-Ordnungen, welche zur Bestimmung oder zum Vergleich der Organismen genutzt wurde und die am Ende der Bildergalerien einer Ordnung zusammengestellt ist, lassen sich Angaben zu Körpermerkmalen, Lebensraum, Lebensweise und Verbreitung der Arten ersehen. Besonders die Veröffentlichungen von Artenprofilen im Internet, die meist auf der entsprechenden Fachliteratur beruhen, sind hierfür gut geeignet.

Das Bildmaterial ist für nichtkommerzielle pädagogische und persönliche Zwecke, z.B. für Lehrkräfte oder Mitarbeiter im Naturschutz frei verfügbar. Dabei sind die Datenschutz-Bestimmungen im Impressum zu beachten.

Hinweis zum Bearbeitungsstand des Bildarchivs

Die biologisch-systematisch Ordnung des Bildarchivs gibt ein Navigationsgerüst vor, welches sukzessiv und in unregelmäßigen Abständen mit Bildmaterial gefüllt wird. Um nicht erfolglos nach Bildern suchen zu müssen, wird unter dem folgenden Link kontinuierlich der jeweilige Arbeitsstand, besser „Füllstand“ des Bildarchivs angegeben:

Von welchen Organismengruppen sind bereits Abbildungen im Bildarchiv zu finden?

Anmerkungen zur fotografischen Aufnahme- und Bearbeitungstechnik

Im Laufe der vergangenen 30 Jahre, in denen die Bilder entstanden sind, haben sich die technischen Möglichkeiten in der Fotografie sowie die Möglichkeiten der Bildbearbeitung massiv geändert und weiterentwickelt. Deshalb wird unter dem folgenden Link die benutzte Ausnahmetechnik kurz zusammengestellt:

Fotografische Hinweise
 
Um zu einem der drei Website-Bereiche zurückzukehren, klicken Sie auf das entsprechende Bereichsbild!

Hier kommen Sie zum Bereich Projekte. Dort finden Sie Beschreibungen, Untersuchungs-ergebnisse, Bilder und Materialien zu verschiedenen praktisch durchgeführten Unterrichtsprojekten.

Hier kommen Sie zum Themenarchiv. Dort finden Sie Bildmaterial zu verschiedenen ökologischen und evolutionsbiologischen Themen, z.B. Mimese-Mimikry, Polymorphismus, Lebensraum Waldboden.

Hier kommen Sie zum Bildarchiv. Dort finden Sie - systematisch geordnet  - Fotos von vielen Tier-, Pflanzen- und Pilzgruppen als Anschauungsmaterial.