Didaktischer Wegweiser Sek I,   Seite 1

Didaktische Hinweise zur Nutzung der Website „natur-erforschen.net“ im Biologieunterricht der Sekundarstufe I

Im Kernlehrplan für die Sekundarstufe I werden den Inhaltsfeldern „Vielfalt und Angepasstheiten von Lebewesen“ und „Ökologie und Naturschutz“ folgende Erläuterungen vorangestellt.( Die Seitenzahlen in Klammern beziehen sich auf den Lehrplan):

  1. „Erhalt und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt setzen Kenntnisse über das System der Lebewesen und über Angepasstheiten von Organismen voraus. Naturerkundungen und originale Begegnungen erweitern die Artenkenntnis, zeigen Biodiversität und die Bedeutung des Artenschutzes auf.“ (S. 14)
  2. „In der Angepasstheit von Tieren und Pflanzen an äußere Einflüsse zeigt sich in vielfältiger Weise der Struktur-Funktions-Zusammenhang.“ (S. 15)
  3. „Am Beispiel von Wirbeltierklassen und ausgewählten Samenpflanzen werden morphologische Merkmale und die spezifische Individualentwicklung in den Fokus gerückt.“ (S.15)
  4. Das komplexe, dynamische Beziehungsgefüge aus belebter und unbelebter Natur steht im Zentrum dieses Inhaltsfeldes. Der abstrakte Systemgedanke wird durch die Auseinandersetzung mit einem exemplarischen Ökosystem konkretisiert. Naturerfahrungen, die in diesem Zusammenhang erworben werden, bilden die Grundlage für umweltbewusstes Handeln.
  5. „Durch die praktische Untersuchung eines heimischen Ökosystems werden die vielfältigen Wechselwirkungen und Angepasstheiten ausgewählter Lebewesen an ihre Umwelt sowie ihre Rolle im Ökosystem erfahrbar. Ausgehend von konkret im Ökosystem vorgefundenen Vertretern wird der systematische Überblick über die Lebewesen insbesondere im Hinblick auf Wirbellose erweitert. Pilze, die als Destruenten mit zur Stabilität von Ökosystemen beitragen, werden als eigenständige taxonomische Einheit erfasst. Auf der Basis von Erkenntnissen zu Nahrungsbeziehungen werden Stoffkreisläufe und der Energiefluss modellhaft verdeutlicht. Anthropogene Einflüsse auf ökologische Zusammenhänge zeigen die Notwendigkeit, Verantwortung für die Natur zu übernehmen. Auf der Grundlage des vermittelten Fachwissens lassen sich praktisch umsetzbare Maßnahmen für den Erhalt der heimischen Biodiversität entwickeln und bewerten.“ (S. 16)

Das reiche Angebot auf der Website „natur-erforschen.net“ kann den Unterricht bei jedem der fünf Aspekte mit geeignetem Anschauungsmaterial und ausgearbeiteten Materialien unterstützen.

Im Folgenden werden sowohl zu diesen allgemeinen Erläuterungen bezüglich der Inhaltsfeldern als auch mit Bezug auf die einzelnen Schwerpunkte, Kompetenzerwartungen und Basiskonzepte detailliert Verknüpfungen zu passenden Seiten innerhalb dieser Website aufgelistet.

Da im Wesentlichen der Wald im Rumbecker Holz die Basis für den Inhalt der Website ist, sind im Anhang des vorliegenden didaktischen Wegweisers als zusätzliche Unterstützung Hinweise zur Untersuchung weiterer Biotoptypen und  zur Schulung der Artenkenntnis als pdf-Dateien bereitgestellt. Die Inhalte wurden dem Anhang zum Lehrplan Biologie, Sekundarstufe I von 1993 (KULTUSMINISTERIUM DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN, 1993) entnommen. Diese Materialien enthalten eine didaktisch begründete Auswahl und monographische Darstellung von Arten für den Unterricht mit Bezug zu Biotoptypen und Jahreszeiten sowie mit systematischer Einordnung der Arten sowie Anregungen für die Untersuchung bestimmter Biotoptypen. Somit bekommen auch Schulen ohne Zugang zum Wald spezifische Anregungen für die Feldarbeit auf dem Schulgelände und im Schulumfeld. Die Vorschläge und Hinweise zu den ausgewählten Arten sind natürlich auch bei der Untersuchung des Ökosystems Wald nützlich.

zum Anhang mit zusätzlichen didaktisch-methodischen aufbereiteten Materialien zum Biologieunterricht der Sekundarstufe I