Das obere Baumbachtal

Im Bereich des unverbauten oberen Baumbachs, nicht weit entfernt von der Sternhelle und dem Kloster Oelinghausen, sind Bachabschnitte mit naturnahen bachbegleitenden Erlenbeständen, teilweise mit Esche und viel Totholz, zu finden. Die Krautschicht wird von den vielen feuchten und sumpfigen Stellen im Bachtal bestimmt. Damit steht mit dem Erlenauenwald im Schulumfeld ein weiterer, weitgehend naturbelassener Waldtyp zum pflanzensoziologischen Vergleich zur Verfügung. Der Bach selbst kann im Unterricht als Beispiel eines wenig belasteten, frei mäandriender Mittelgebirgsbachs dienen und erlaubt - recht unproblematisch - fließgewässer-ökologische Untersuchungen. Der Bildergalerie "Baumbach" sind weitere Details zu entnehmen.

Bachbegleitender Erlen-Auenwald am oberen Baumbach
Abbildung 16