Literatur zum Projekt Waldboden

Es wurde auf folgende Publikationen zurückgegriffen:

  • BARTSCH, N. u.E. RÖHRIG (2016): Waldökologie – Einführung für Mitteleuropa. Springer Verlag Berlin-Heidelberg, 417 S.
  • BLUM, W.E.H. (2012): Bodenkunde in Stichworten, 7. Auflage. Verlag Gebr. Borntraeger, Stuttgart, 176 S.
  • BUNZEL-DRÜKE, M, J. DRÜKE u. H. VIERHAUS (1993): Quaternary Park – Überlegungen zu Wald, Mensch und Megafauna. ABUinfo 17./18. Jahrgang, Heft 4/93 1/94, SOEST, S. 4 -38
  • ELLENBERG, H. u. C. LEUSCHNER (2010): Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen in ökologischer, dynamischer und historischer Sicht, 6. Auflage. Ulmer Verlag Stuttgart, 1333 S.
  • FIEDLER, H.-J. (2001): Böden und Bodenfunktionen in Ökosystemen, Landschaften und Ballungsgebieten. Expert-Verlag Renningen, 598 S.
  • GEOLOGISCHER DIENST NRW (2016): Geologie und Boden in Nordrhein-Westfalen. Krefeld, 157 S.
  • GEOLOGISCHES LANDESAMT NRW (1979): Geologische Karte von NRW 1:25 000, Blatt 4513 mit Erläuterungen. Krefeld
  • GEOLOGISCHES LANDESAMT NRW (1981): Geologische Karte von NRW 1:100 000, Blatt C 4710 Dortmund mit Erläuterungen. Krefeld
  • GEOLOGISCHES LANDESAMT NRW (1984): Bodenkarte von NRW 1:50 000, Blatt L 4512 Unna. Krefeld
  • GEOLOGISCHES LANDESAMT NRW (1997): Geologische Karte von NRW 1:100 000, Blatt C 4714 Arnsberg mit Erläuterungen. Krefeld
  • GISI, K., R. SCHENKER, R. SCHULIN, F.X. STADELMANN u. H. STICHER (1997): Bodenökologie, 2. Auflage. Thieme Verlag Stuttgart, 350 S.
  • HAIDER, K. (1996): Biochemie des Bodens. Enke-Verlag Stuttgart, 174 S.
  • HEINRICH, A. (1983): Die Eiszeiten. Unterricht in westfälischen Museen, Heft 13, 67 S.
  • Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (2002): Aufbau von typischen Humusformen unter Laub- und Nadelwald. https://www.hlnug.de/static/medien/boden/fisbo/bodenviewer/hilfe/30428_HUMFORM.html
  • JASMUND, K. u. G. LAGALY, Hrsg. (1993): Tonminerale und Tone – Struktur, Eigenschaften, Anwendung und Einsatz in Industrie und Umwelt. Steinkopff Verlag Darmstadt, 490 S.
  • KOENIGSWALD, W. von (2002): Lebendige Eiszeit – Klima und Tierwelt im Wandel. Wissenschaftl. Buchgesellschaft, Darmstadt. 190 S.
  • LANDESVERMESSUNGSAMT NRW (1994): Topografische Karte 1:50 000, Blatt L 4512 Unna. Bonn
  • LANDESVERMESSUNGSAMT NRW (1994): Topografische Karte 1:50 000, Blatt L 4514 Soest. Bonn
  • LANG, G. (1994): Quartäre Vegetationsgeschichte Europas. Gustav Fischer Verlag Jena, 462 S.
  • LEITGELB, E., R. REITER, M.ENGLISCH, P.LÜSCHER, P. SCHAD und K.H. FEGER -Hrsg (2013): Waldböden – Ein Bildatlas der wichtigsten Bodentypen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Wiley-VCH Verlag Weinheim, 387 S.
  • NEITE, H. u. M. RUNGE (1986): Kleinräumige Differenzierung von Vegetation und Boden durch den Stammablauf in einem Buchenwald auf Kalkgestein. Abhandlungen Westf. Museum Naturkunde 48. Jahrgang, Heft2/3, S. 303-316.
  • OTTOW, J., C., G. (2011): Mikrobiologie von Böden – Biodiversität, Ökophysiologie und Metagenomik. Springer Verlag Berlin-Heidelberg, 500 S.
  • POTT, R. u. J. HÜPPE (2007): Spezielle Geobotanik – Pflanze-Klima-Boden. Springer Verlag Berlin-Heidelberg, 330 S.
  • REHFUESS, K. E. (1990): Waldböden – Entwicklung, Eigenschaften und Nutzung, 2. Auflage. Parey-Verlag, Hamburg, 294 S.
  • RÖHR, C. (2004), Vorlesung Strukturchemie der Oxide
    http://ruby.chemie.uni-freiburg.de/Vorlesung/Vorlagen/min_mat_3_2.pdf
  • RÖHR, C. (2013) Vorlesung Silikatchemie http://ruby.chemie.unifreiburg.de/Vorlesung/Vorlagen/silicate_8_1.pdf
  • ROWELL, D., L. (1997): Bodenkunde – Untersuchungsmethoden und ihre Anwendungen. Springer-Verlag Berlin-Heidelberg, 614 S.
  • SCHACHTSCHNABEL, P., H.-P. BLUME, G. BRÜMMER, K.H. HARTGE u. U. SCHWERTMANN (1998): Lehrbuch der Bodenkunde, 14. Auflage. Enke Verlag Stuttgart, 494 S.
  • SEILER, C. (2008): Funktionelle Charakterisierung von Peptid- und Aminosäuretransportern in Leguminosen und Gerste in Relation zur Proteinakkumulation im Samen. Dissertation Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 149 S.
  • STAHR, K., E. KANDELER, L. HERRMANN, T. STRECK (2012): Bodenkunde und Standortlehre – Grundwissen Bachelor, 2. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart, 318 S.
  • VOSS, M. (2008): Praktisch-chemische Bodenuntersuchungen mit Messwerterfassung und Berechnungen. In: Unterrichts-Materialien Chemie, einsortiert unter der Nummer V.1.3, ausgeliefert in den Ergänzungen 7262-24 und -25. Stark Verlagsgesellschaft Hallbergmoos, 90 S.
  • VOSS, M. (2010): Qualitative und quantitative Analysemethoden von Bodenproben unter besonderer Berücksichtigung des Stickstoffgehaltes. In: Unterrichts-Materialien Chemie, einsortiert unter der Nummer V.1.4, ausgeliefert in der Ergänzung 7262-31. Stark Verlagsgesellschaft Hallbergmoos, 69 S.
  • ZIECHMANN, W. (1996): Huminstoffe und ihre Wirkungen. Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg-Berlin, 239 S.
Literaturverzeichnis Waldboden als pdf-Datei

Bildquellen

Die Bilder 21, 22, 34-36 fotografierte Mechthild Voß.
Alle übrigen Fotos und Grafiken wurden von Heinrich Blana erstellt.

Copyright siehe Impressum